Content

Style Switcher

Autobiography

Murat Tuncel wurde im Jahre 1952 in Kars geboren. Nach einem erfolgreichen Abschluss an der Lehrerakademie in Artvin und der İstanbul Atatürk Eğitim Fakultät für türkische Sprache, arbeitete er als Grundschullehrer und unterrichtete später das Fach Türkisch an einem Gymnasium.

img
  • Murat Tuncel

  • Co-Founder
  • Join Me On:
      <

Murat Tuncel wurde im Jahre 1952 in Kars geboren. Nach einem erfolgreichen Abschluss an der Lehrerakademie in Artvin und der İstanbul Atatürk Eğitim Fakultät für türkische Sprache, arbeitete er als Grundschullehrer und unterrichtete später das Fach Türkisch an einem Gymnasium. 1984 beendete er seine Lehrerlaufbahn und arbeitete fortan für die türkische Tageszeitung »Günaydın«. 1989 wanderte er in die Niederlande aus und arbeitete dort als freischaffender Schriftsteller. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit unterrichtete er im Auftrag des niederländischen Bildungsministeriums im Rahmen des muttersprachlichen Unterrichts für Migranten Türkisch an Grundschulen, und türkische Philologie an der Fachhochschule in Rotterdam. In vielen türkischen Literaturzeitschriften wie etwa Varlık, Edebiyat Gündemi, Damar, Yaşasın Edebiyat, Kıyı, Karşı Edebiyat, Dönemeç, Türk Dili Dergisi, Güzel Yazılar, Evrensel Kültür, Cumhuriyet Kitap und Dünya Kitap wurden seine Kurzgeschichten und Rezensionen veröffentlicht. Sein erstes Buch erschien 1981, seine Kurzgeschichten wurden in türkischen, sowei holländischen Anthologien veröffentlicht. Darüber hinaus wurden mehrere seiner Werke in holländischer, russischer, arabischer und azerischer Sprache in verschiedenen Universitätszeitschriften publiziert. Seine Romane Maviydi Adalet Sarayı sowie Valse Hoop (Sahte Umut) erschienen in holländischer Sprache (3C Verlag), der Roman İnanna wurde ins arabische (Al taakwin Verlag), koreanische (Asia Verlag) und bulgarische (Ednorog Verlag) übersetzt. Sein Roman Ücüncü Ölüm wurde zu einem Drehbuch umgeschrieben, das Kinderbuch Süper Kurbağa ins Repertoire des türkischen Staatstheaters aufgenommen und im Stadttheater von Ankara aufgeführt.  Murat Tuncel ist Mitglied der türkischen Schriftstellergewerkschaft (TYS), der niederländischen Vereniging von Schrijvers en Vertalers (VVL), der türkischen PEN, sowie des türkischen Verbands für Journalisten und der Avrasya Yazarlar Birliği.

Auszeichnungen: 
1979 Jugendliteraturpreis des türkischen Kultusministeriums für die Kurzgeschichte Çerçi
1997 Gewinner des niederländischen NPS Radio Preises für Cennet de Bitti
1994 Şükrü Gümüş Preis für den Roman Maviydi Adalet Sarayı
1997 Halkevleri Kunst und Kultur Preis für den Roman Üçüncü Ölüm
2000 Orhan Kemal Öykü Preis für nicht veröffentlichte Werke

Werke:
Kurzgeschichten:
Dargın Değilim Yaşama (1981)
Mengelez (1983 Servet Verlag)
Güneşsiz Dünya (1987 Çağıltı Verlag, 2012  Altinbilek verlag)
Beyoğlu Çığlıkları(1989 Gerçek Sanat, 2007 Altın Bilek Verlag)
Gölge Kız (2002 Varlık, 2006 Varlık)
Wilma’nın Sandığı (2010 Varlık)

Romane:
 Maviydi Adalet Sarayı (Pencere Verlag, 1994, Altinbilek verlag 2006)
Valse Hoop (Sahte Umut)  niederländisch (Verlagshaus3C, 2003-2004, Arnheim), als Hörbuch  (Liscus Uitgevrij, 2007), türkisch (Altın Bilek Verlag 2007, İstanbul)
Üçüncü Ölüm (Halkevleri Verlag 1997, Pencere Verlagshaus 1998, Altın Bilek Verlag 2007)
İnanna  Türkisch (Varlık Verlag, 2006) arabisch (Al taakwin Verlag, Suriye, 2007), Bulgarisch (Ednorog Verlagshaus, 2010), Koreanisch (Asia Verlagshaus, Seul, 2011)
Osmanlılar 1/Trakya Güneşi (İstanbul 2011, ALFA)

Memoiren:
Yarımağız Anılar (1996, Pencere Verlag)

Kinder- und Jugendromane:
Märchen:
Şakacı Masallar (2006, Morpa Verlag, 10 Bände)

Kurzgeschichten:
Tipi (1982, Esin Verlag, 2000-2004; Ceylan Verlag, 2006)
Buluta Binen Uçak (Esin Verlag, 1983)

Roman:
Süper Kurbağa/Roman (1984 Esin Verlag ,1996 Ortadoğu Verlag-Deutschland, 2000 Engin Verlag, 2004 Morpa Verlag, “Işığın Gizemi”)
Ressamlar Mahallesi’nin Çocukları (2011, Morpa Verlag)

Weitere Informationen über den Autor (Autorenregister, Enzyklopädie):
Edebiyatımızda isimler sözlüğü (Behçet Necatigil-Varlık),    
Tanzimattan Günümüze Edebiyatçılar Ansiklopedisi (YKY)
Edebiyatçılar antolojısı (İhsan Işık, Ankara)                                                                 Türkiye Gazeteciler Cemiyeti Yıllıkları (İstanbul)

Other Languages: For English Biography - Biography Duch - Biography French - Deutsche Biography - Russian Biography - Spanish Biography

Sayılarla Kitaplar